VersaHybrid dient zur teil- oder vollautomatisierten Fertigung komplexer Baugruppen mit einer Präzision im Mikrometer-Bereich. Zum Fügen werden Mikroschweißen, selektives Laserlöten und Kleben eingesetzt, ergänzend kann Laser-Feinschneiden integriert werden. Verschiedene Mikroprozesse werden in einer Station kombiniert. Feeder, Förderbänder und Roboter ermöglichen die volle Automatisierung.

Bildverarbeitung zur Prozessunterstützung

Hochauflösende Bildverarbeitung unterstützt die Montageschritte. Bauteilspezifische Algorithmen, die aus einer Kombination mehrerer Einzelschritte bestehen (z. B. Mustererkennung, Kreisbestimmung und Kantenerkennung) sorgen für hohe Erkennungsraten und minimieren die Prozesszeit.

Eine Granitstruktur sorgt für höchste Stabilität. Granit zeichnet sich durch seine mechanischen Leistungsdaten aus und ist unempfindlich gegen Umgebungseinflüsse. Die Bewegungsachsen werden mit Linearmotoren angetrieben, die Positionseinstellung nutzt lineare Encoder mit einer Auflösung von 5 nm. Dies sind exzellente Voraussetzungen, um Bauteile mit einem Fehler im niedrigen µm-Bereich zu platzieren und dauerhaft zu verbinden.

Die Vorteile von VersaHybrid

  • Kombination verschiedener Mikrofertigungsverfahren

  • Hohe Platzierungspräzision

  • Leistungsstarke Bildverarbeitung

  • Ausbau auf automatisierte Beladung

  • Hohe Produktivität

  • Bauteilspezifische Konfiguration

Manuelles oder automatisches Laden

Die Beladung von VersaHybrid erfolgt manuell oder automatisiert. Bei manueller Beladung ermöglicht das individuelle Werkstückträger-Konzept eine hohe Ausnutzung der Systemleistung. Die automatisierte Beladung – sei es mittels Feedern, Robotern oder Förderbändern – erlaubt den unbeaufsichtigten Betrieb im 24/7-Takt sicher.

Individuelles fügen der Bauteile

Die eingesetzten Fügeverfahren richten sich nach den bauteilspezifischen Anforderungen. Beispielsweise können Bauteile mit selektivem Laserlöten auf Leiterplatten aufgebracht werden, um im nächsten Schritt mit einer weiteren Komponente mittels Laser feingeschweißt zu werden. Laserschneiden wird zum anschließenden Entfernen von feinen Trägerstrukturen genutzt.

Schreiben Sie uns Rückrufbitte Infopaket anfordern

Bitte wählen Sie ein Betreff
Bitte nennen Sie uns Ihren Vornamen.
Bitte nennen Sie uns Ihren Nachnamen.
Bitte tragen Sie Ihre Telefonnummer ein.
Bitte tragen Sie Ihre E-Mail Adresse ein.

Bitte tragen Sie das Datum für Ihren Wunschtermin ein.

Bitte tragen Sie das Datum für Ihren alternative Wunschtermin ein.
Bitte füllen Sie das Feld Nachricht aus.
Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.
Bitte füllen Sie das Captcha aus.

nanosystec GmbH

Marie-Curie-Strasse 6
64823 Groß-Umstadt

Telefon: +49 6078 78254 0
Telefax: +49 6078 78254-10
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Rechtliches